*
menue-schwimmen
blockHeaderEditIcon
27.12.2014 18:00 ( 1925 x gelesen )

Tagesbericht Samstag, 13.10.2012

Am Samstagmorgen standen wir ausnahmsweise früher auf, nämlich um 06.45 Uhr. Wir mussten vor dem Frühstück die Koffer packen. Danach hatten wir ein leckeres Frühstück, das wie immer ein Buffet war. Wir hatten zum Glück kein Landtraining, dafür mussten wir früher schwimmen gehen. Das Training bestand aus einem selbst zusammengestellten Programm. Nach dem Training gingen wir ins Restaurant. Es gab wieder ein leckeres Mittagessen. Danach kamen uns die Eltern abholen und fuhren uns zurück nach St. Gallen. Wir finden es schade, dass das Lager schon vorbei ist, doch wir sind auch froh, unsere Zimmer wieder zu haben. Das Lager war echt cool.

Anna und Nikita



27.12.2014 17:59 ( 1843 x gelesen )

Tagesbericht Freitag, 12.10.2012

Heute Morgen standen wir um 07.00 Uhr auf. Wir assen Frühstück um 07.15 Uhr. Dann hatten wir Landtraining. Es gab zwei Gruppen. In unserer Gruppe joggten wir und spielten Spiele. Um 09.00 Uhr hatten wir bis 11.00 Uhr Schwimmtraining. Wir arbeiteten an der Crawltechnik. Später gingen wir ins Restaurant, wo es Spaghetti Carbonara und Salat gab. Nach dem Mittagessen schliefen wir in der Jugendherberge. Um 15.00 Uhr hatten wir wieder Schwimmen. Diesmal arbeiteten wir an der Brust- und Delfintechnik. Am Abend gab es Truthahnragout mit Eierspätzli und zum Dessert gab es Vanille-Schokoladeneis. Wie immer gab es als Vorspeise frischen Salat. Wir durften eine halbe Stunde später schlafen gehen. Einige schauten noch den Fussballmatch Schweiz – Norwegen.

Carla und Cecilia



27.12.2014 17:59 ( 1887 x gelesen )

Tagesbericht Donnerstag, 11.10.2012

Ohne Motivation standen wir um 07.00 Uhr auf. Müde gingen wir Morgenessen. Nach dem Morgenessen hatten wir Landtraining. Wir bildeten zwei Gruppen. Die Älteren gingen Joggen. Die Jüngeren spielten Spiele. Danach packten wir unsere Schwimmsachen und machten uns auf den Weg zur Schwimmhalle. Von 09.00 – 11.00 Uhr hatten wir Brust- und Delfintechnik. Nach dem Training gingen wir erschöpft ins Restaurant. Dort gab es Gerstensuppe, Pommes und Fleisch mit Gemüse. Gesättigt gingen wir zurück in die Herberge. Bis 14.30 Uhr konnten wir ausruhen. Im Nachmittagstraining hatten wir Crawl- und Rückentechnik. Wir stoppten 200 Lagen. Als endlich das Training fertig war, kehrten wir in die Herberge zurück. Wir amüsierten uns bis es Nachtessen gab. Es gab Salat, Älplermagronen, Apfelmus (im Glas = Paul) und zum Dessert Brownies (Müsliriegel). Danach schauten wir die Filme und Fotos an, welche Gianni im Training machte. Nachher hatten wir Zeit, um zu relaxen wie z.B. mit einem coolen und netten Kolleg zu schreiben = Leonie oder das Training für den Samstag zu schreiben.

Leonie und Lia



27.12.2014 17:59 ( 1882 x gelesen )

Tagesbericht Mittwoch, 10.10.2012

Am Morgen standen wir um 07.00 Uhr auf und gingen frühstücken. Danach hatten wir trotz Regen gejoggt. Um 9.00 Uhr war bereits das Wassertraining im Hallenbad. Es war ein bisschen streng. Dafür wurden wir mit einem feinen Mittagessen belohnt (Salat, Canneloni, Glace). Nach dem Essen genossen wir unseren schwimmfreien Nachmittag und gingen nach Südosten, nach Schaffhausen. Wir liefen ca. 10 Minuten, bis wir in die Altstadt von Schaffhausen ankamen. Auf dem Weg liefen wir an unserem Stammrestaurant vorbei, wo wir immer fein assen. Leider heute nicht, es war geschlossen. Unser Ausflugsziel war der Munot, den wir auch bestiegen, mit Mühe und Not. Denn die Treppe war steil und sehr sehr lang und das auch noch bei Regen. Auf dem Munot hatte man eine schöne Aussicht auf ganz Schaffhausen, doch heute war es leider nicht so schön, dass man die Aussicht geniessen konnte. Am Schluss liefen wir die steile und wiederum sehr sehr lange Treppe wieder hinunter. Nach dem Munot war Glace essen angesagt, das wir genossen, es gab sehr viele Glacesorten, sogar Schlumpfglace (die man zuerst probieren sollte). Abgesehen davon war es fein, denn der Rest (ausser Nikita) genoss es. Die Windräder waren am Schluss bekannt, die auf der Glace waren. Danach war Shoppen angesagt, ab in den Coop City, da hatten wir keine schöne Bekanntschaft mit Schaffhausern, die uns sogar den Schirm klauten. Lia vermisst ihn jetzt noch. Das Abendessen stand an. Es gab Salat als Vorspeise und Hörnli mit Rindsgeschnetzeltes als Hauptspeise. Der Dessert war ein Schokokuss, den manche auch anders benutzten. Dann skypten und sangen wir zum 18. Geburtstag von Lorena. Ich denke sie hatte Freude daran, na wer weiss. Danach schrieben wir unseren Tagesbericht, das machte Spass.

CYRILL & VITALY



27.12.2014 17:58 ( 1889 x gelesen )

Tagesbericht Dienstag, 9.10.2012

Um 7.00 Uhr gingen die Wecker ab und wir machten uns fürs Frühstück bereit. Ein umfangreiches Frühstücksbuffet wartete auf uns, und danach waren mir mit „Treibstoff“ für unseren Trainingstag versorgt. Das Landtraining wurde verkürzt im Hallenbad durchgeführt. Das Wassertraining fing um 9.00 Uhr an. Das Mittagessen im Restaurant, leider das gleiche wie gestern Abend in der Jugi, war fein und wir hatten danach 1 ½ Stunden Zeit, uns auszuruhen.

Um 15.00 Uhr ging es mit dem zweiten Wassertraining weiter. Energie und Ausdauer waren wichtig, aber am Schluss konnten wir uns im Sprudelbad ausruhen, unsere Belohnung! Schade, dass das Wetter nicht gut mitgespielt hat, aber wir hoffen weiter für schönere Tage. Nach einem typisch St.Gallerischen Abendessen (Bratwurst, Rüebli und Rösti) schauten wir eine DVD über die Schwimmtechniken und Fotos vom Tag an. Dann wird es Zeit den Tag abzuschliessen und mit einem guten Schlaf uns für morgen wieder fit zu machen.

Paul und Kristos



27.12.2014 17:57 ( 2004 x gelesen )

Tagesbericht Montag, 8.10.2012

Heute war es endlich soweit. Unser Trainingslager beginnt.
Um 14.00 Uhr waren wir in Schaffhausen angekommen. Cecilias Mutter backte für uns alle Spezialitäten (Schneggen) aus Schweden. Sie waren sehr lecker. Um 15.00 Uhr begann unser Training im nahegelegenen Hallenbad mit einem 50m Becken. Das Training war sehr streng. Zurück in der Jugendherberge bezogen wir unser Zimmer. Alle sieben Mädchen sind in einem Zimmer, sogar die Betten mussten wir selber anziehen. Das Abendessen war sehr lecker. Es gab verschiedene Salate wie Gurken, Tomaten, Eisberg und Rüebli. Danach gab es Curry-Reis und Frühlingsrollen und als Dessert Donats. Lecker, lecker...
Alle bekamen noch ein Lager T-Shirt.

Lisa



Kontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Schwimmclub
St.Gallen

Postfach 128
9008 St.Gallen


 

Kontakt Schwimmschule und -kurse
schwimmschulleitung@scsg.ch

Kontakt Präsident:
info@scsg.ch

Wichtige Links
blockHeaderEditIcon

Wichtige Links

→ ​Wissenswertes
→ Downloads
Hauptsponsor
blockHeaderEditIcon

Hauptsponsor

Weitere Sponsoren
blockHeaderEditIcon

Weitere Sponsoren

 


SWICA Mitglieder können 50% des Vereinsbeitrag zurückfordern. 
Mehr Infos...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail